Skate-Feeling pur rund um den Baldeggersee

Am Samstag Abend gehörten die Strassen rund um den Baldeggersee den Inline-Skatern. Über 300 Skater aus der Schweiz, Deutschland, Frankreich und Italien konnten sich auf ideale Bedingungen an dieser Etappe der Swiss Skate Tour  freuen.  Die Strecke lässt einen imposanten Blick auf den See und die angrenzende Bergwelt zu und gehört landschaftlich mit zu den schönsten Stopps der Swiss Skate Tour. Entlang dem See gab es einige sanfte Anstiege, die das Feld schnell auseinanderreissen liessen. weiter lesen ...

Vorschau Engadin Inline Marathon

Letztes Jahr rollte der Engadin Inline Marathon nach einer längeren Pause wieder durch das Tal und auch dieses Jahr wird dieser spezielle Event am kommenden Wochenende als Finale der Swiss Skate Tour 2016 stattfinden. Obwohl das Engadin keine typische Inline-Skate-Destination ist, gehört der Engadin Inline Marathon zu den lang erwarteten Highlights der Skater. Keine andere Strecke kann mit der traumhaften Szenerie entlang der 42 km von Maloja bis S-chanf mithalten. Daher werden unter den ca. 500 Teilnehmern auch viele Gäste aus 15 verschiedenen Ländern erwartet und auch mancher Graubündner hat erfreulicherweise seine Skates hervorgeholt. Während es in den vorderen Startblöcken um Bestzeiten und Sieg geht, hat in den hinteren Reihen der Spass am „Fliegen über den Asphalt“ Priorität. Wer sich die 42 km nicht zutraut, kann die 15 km von Maloja bis St. Moritz Bad rollen. Ein Anmeldung für alle Strecken ist noch bis Samstag 20.00 Uhr möglich. weiter lesen ...

Die perfekte Strecke … Mittelland rollt

Hört man nach einem Rennen bei den gemütlichen Gesprächen aufmerksam zu, so weiss jeder Skater über sein Rennen eine Geschichte zu erzählen. Wenn auch hin und wieder dem Ärger wegen dem etwas holprig vorausfahrenden Mitstreiter auf Rollen etwas Luft verschafft wird, so sind es doch mehrheitlich positive Erzählungen. Und bestimmt sicher wird über „Mittelland rollt“ viel Positives zu hören sein. Vor allem die wunderbare Streckenführung lässt den Puls der Athleten nicht nur ob den Anstrengungen höher schlagen. Breite Strassen mit feinstem Belag. Leichte Steigungen und Abfahren versprechen Ausreissversuche und Spannung. Die Landschaft garantiert eine genussvolle Fahrt auf dem Rundkurs von 8.5 km, vorbei an weidenden Kühen, schattenspendenden Waldpassagen und idyllischen Landwirtschaftsbetrieben. Die kleinen Dörfer ziehen wohl den einen oder anderen Zaungast an, der sich ob den lautlos vorbei düsenden Skater erfreuen wird. weiter lesen ...

Certina Inline Race – Nicht nur Fussball in Biel

Dass Frankreich das Eröffnungsspiel der diesjährigen EM gegen Rumänien 2:1 gewonnen hat, war gestern Abend auf dem Zentralplatz in Biel nicht zu bemerken. Vielmehr freuten sich die ca. 300 Skater über die warmen Temperaturen, die interessante Strecke durch die City von Biel und das begeisterte Publikum, welches durch Franco Marvulli immer wieder stimmungsvoll zum Applaudieren motiviert wurde.  weiter lesen ...

Vorschau Certina Inline Race

Vorschau Certina Inline Race

Das Certina Inline Race am Freitag vor dem Start des 100 km-Laufs dürfte wieder ein Highlight in der 13jährigen Geschichte dieses traditionellen Sportanlasses in Biel werden. Kaum ein Jahr zuvor standen so viele internationale Weltklasse-Skater auf der Teilnehmerliste des Halbmarathons wie in diesem Jahr. Das spezielle Ambiente und die eingespielte Organisation wird von den Sportlern geschätzt und die Zuschauer können sich auf einen spannenden Abend freuen. weiter lesen ...

Vorschau Sempachersee Inline Marathon

Zum zweiten Mal darf die Swiss Skate Tour am Sempachersee einen Stop einlegen. Zusammen mit dem Internationalen Rollstuhlmarathon und dem „De schnöuscht Schänker” erwartet die Teilnehmer und Zuschauer am 5. Juni ein unterhaltsamer Sonntag mit einem vielfältigen Rahmenprogramm in Schenkon. Kaum eine andere Etappe ist bei den Speed- und Hobby-Skatern so beliebt wie der Sempachersee – auf breiten und glatten Asphaltstrassen rund um den See – eine Kulisse die ihresgleichen sucht.    Dieses Ambiente bringt die ehemalige Welt-Elite zurück auf die Inline-Skates. Der Franzose Yann Gyader  – mehrfacher Weltmeister, Sieger am Sempachersee 2014 und heutiger Produktmanager bei Rollerblade – steht auf der Teilnehmerliste neben dem international erfolgreichen Schweizer Nicolas Iten , der vor zwei Jahren aus der aktiven Inline-Szene zurücktrat. Werden sie am Sonntag mit den weltbesten Aktiven des Teams Powerslide Peter Michael (NZL) und dem Schenkoner Livio Wenger (CH) mithalten können? Ebenfalls nicht zu unterschätzen sind das Team von Chauvin Arnoux mit dem Schweizer Yves Reist (Vorjahressieger der Swiss Skate Tour) und den Belgiern Karel Meulders, Brecht de Smedt und Tim Sibit sowie das italienische Alessi World Team.    Bei den Damen ist Katja Ulbrich (D) – die Siegerin von 2014 – ebenfalls am Start. Katharina Rumpus (D), die derzeitige Leaderin der Swiss Skate Tour, wird ihr die Verteidigung ihres Titels nicht einfach machen. Die Schweizerin Flurina Heim und Ramona Härdi werden ebenfalls mit Angriffslaune erwartet.   Neben diesen Spitzenathleten werden über 500 weitere Skater die Gelegenheit nutzen, auf den komplett verkehrsfreien Strassen um den Sempachersee zu skaten. Darunter viele ambitionierte Sportler, die um Bestzeiten beim Marathon oder Halbmarathon kämpfen, aber auch viele Hobby-Skater, die einfach nur das Rollen um den Sempachersee geniessen.    Auch für die Jüngsten wird an diesem Tag viel geboten. Beim Kurs KidsOnSkates werden die ersten Basics des Inline-Skatens spielerisch vermittelt. Die Mini- und Kids-Rennen bringen erste Wettkampferfahrung für den Nachwuchs, wobei aber das Mitmachen im Vordergrund steht.    Die Online-Anmeldung ist noch bis Samstag 12.00 Uhr geöffnet. Fun-Skater können ohne Zeitmessung für 10 CHF starten. Eine Nachmeldung ist am Sonntag bis 15.00 Uhr vor Ort möglich.   Weitere Infos und Fotos unter: www.swiss-skate-tour.ch/sempachersee und https://www.swiss-skate-tour.ch/medien/    

Pin It on Pinterest