Tour Reglement

Kategorien

Kategorie Jahrgang Austragung
Minis (m/w) 2010 und jünger Eine Etappe der Swiss Skate Tour für Minis besteht aus kleinen Rennen von kurzer Dauer, meist auf einer separaten oder Teilstrecke der Langstrecken-Rennen. Die Minis sollen Spass haben und die Schwächeren dürfen auch von den Eltern begleitet werden. Die Dauer der Rennen richtet sich je nach Veranstaltungsort. Die Rennen sollen eine Dauer von 10 min. nicht übersteigen. Die Kategorie der Minis zählt 2016 auch für die Clubwertung.
Kids (m/w) 2006 bis 2009 Eine Etappe der Swiss Skate Tour für Kids besteht aus kleinen Rennen von kurzer Dauer, meist auf einer separaten oder Teilstrecke der Langstrecken-Rennen. Die Dauer der Rennen richtet sich je nach Veranstaltungsort. Die Rennen sollen eine Dauer von 20 min. nicht übersteigen.
Junioren (m/w) 2002 bis 2005 Eine Etappe der Swiss Skate Tour für Junioren besteht aus Rennen, die meist auf der gleichen Strecke wie die Langstrecken-Rennen gefahren werden. Die Dauer der Rennen richtet sich je nach Veranstaltungsort. Die Rennen sollen eine Siegerzeit von 1:15 nicht übersteigen.
Sprint (m/w) 2005 und älter

Die Sprints sollen als Attraktion bei den einzelnen Etappen für zusätzliches Spektakel sorgen. Gefahren werden die Sprints im Ausscheidungsmodus (Vorlauf, Halbfinal, Final) jeweils Damen und Herren getrennt. Die 2 ersten eines Laufes qualifizieren sich für die nächste Runde. 

Kurzdistanz (m/w)

2003 und älter

 

Die Kurzdistanzen werden im Massenstart ausgetragen.
Halbmarathon (m/w) 2003 und älter Die Rennen der Halbmarathonstrecke werden über 21 km gefahren. Je nach Veranstaltungsort können Zwischensprints gewertet werden.
Marathon (m/w) 2003 und älter Die Rennen der Marathonstrecke werden über 42 km gefahren. Je nach Veranstaltungsort können Zwischensprints gewertet werden
Fun & Enjoy offen

Die Kategorie Fun & Enjoy ist für alle, welche einfach das Skaten auf der abgesperrten Strecke geniessen wollen – und zwar ohne den Renn-Faktor. Bei kleinen Runden kann der Skater während dem Event wählen, wie viele Runden er skaten will. Einzig das maximale Zeitfenster muss eingehalten werden.Es gibt keine Zeitmesssung und nur eine alphabetische Liste mit den Teilnehmern. Es werden auch keine Preise für diese Kategorie abgegeben und keine Punkte für die Jahreswertungen verteilt.

Ein Hochstart (in nächst höherer Kategorie starten) muss durch das OK Swiss Skate Tour bewilligt werden und ist nur in Ausnahmefällen möglich

etappen_rennformen2017_31

Grundsätzlich dürfen Athleten an einem Tag auch in mehreren Kategorien starten, jedoch zählt nur das Resultat der kürzeren Distanz (Erwachsene) für die Gesamtwertung. Beim Nachwuchs zählt immer nur das Resultat der entsprechenden Nachwuchskategorie.

Bei den Sprint-Rennen gibt es für die Teilnahme 10 Punkte für die Tour- und Clubwertung. Die 3 ersten des Sprints erhalten zusätzlich 10, 5 und 3 Punkte für die Tour- und Clubwertung gutgeschrieben. Bitte beachten, dass es bei den Sprint-Wettkämpfen ein maximales Teilnehmerfeld gibt. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldung.


 

Startgelder

Die Startgelder werden stufenweise angehoben. Eine frühzeitige Anmeldung lohnt sich! Kann der Event wegen höherer Gewalt nicht oder nur teilweise durchgeführt werden, besteht kein Anrecht auf Rückerstattung des Startgeldes. Bei Rücktritt von der Anmeldung (Nichtstart) wird das Startgeld nur zurückbezahlt, wenn der Teilnehmer die Rücktrittsversicherung abgeschlossen hat. Ansonsten besteht kein Anrecht auf Rückerstattung des Startgeldes.

Falls der Teilnehmer von der Rücktrittsversicherung Gebrauch machen will, muss er bis spätestens 48 Stunden nach der Annulierung ein detailliertes Arztzeugnis (inkl. Diagnose) per mail an info@swiss-skate-tour.ch einreichen. Zurückerstattet wird das einbezahlte Startgeld minus einer Bearbeitugnsgebühr von CHF 10.-. Alle weiteren Leistungen sind ausgeschlossen.

etappen_rennformen20171_3


 

Anmeldung

Online Anmeldung

Für alle Rennen empfehlen wir eine Online-Anmeldung unter https://www.swiss-skate-tour.ch. Die Anmeldung ist jeweils bis 5 Tage vor dem Start des ersten Rennens online möglich (Genaue Daten siehe bei einzelnen Etappen). Die Teilnehmer, welche sich bis eine Woche vor dem Rennen angemeldet haben, erhalten eine personalisierte Startnummer. Nach der Online-Anmeldung ist eine Nachmeldung vor Ort noch möglich (bis eine Stunde vor dem Start der entsprechenden Kategorie).

Eine Anmeldung ist erst gültig wenn die Zahlung erfolgt ist. Bei Erstellung der Startnummern werden nur gültige Anmeldungen berücksichtigt. 

Anmeldung mit E-Banking/Postfinance/Posteinzahlung

In den vergangenen Jahren hatten wir immer mehr Teilnehmer, welche sich angemeldet haben und dann die Startgebühr nicht bezahlt haben oder zu wenig einbezahlt haben. Darum ist die Online-Anmeldung prinzipiell nur noch mit Online-Bezahlung möglich. Falls jemand über keine Online-Bezahlung verfügt, kann er ein mail an info@swiss-skate-tour.ch mit den Anmelde-Informationen schicken. Er erhält dann die Zahlungsinformationen zugestellt. Die Anmeldung über E-Banking ist nur bis 7 Tage vor dem Rennen möglich.

Nachmeldung vor Ort

Bis 60 min. vor dem Start der entsprechenden Kategorie ist eine Nachmeldung gegen eine Nachmeldegebühr von CHF 10.- vor Ort möglich (Ausnahme Engadin – Die Nachmeldung schliesst am Samstag um 20 Uhr. Eine Nachmeldung in der Masters-Kategorie ist nicht möglich).

Um Stress-Situationen zu vermeiden empfehlen wir eine frühzeitige Anreise sowie eine Online-Anmeldung. Der Veranstalter behält sich vor, nur eine begrenzte Anzahl Anmeldungen zuzulassen.

Ummeldungen

Eine Ummeldung für eine andere Kategorie ist grundsätzlich möglich. Pro Ummeldung wird eine Ummelde-Gebühr von CHF 5.- erhoben. Erfolgt die Ummeldung von einer teureren Kategorie in eine billigere Kategorie, so wird kein Startgeld zurück erstattet. Erfolgt die Ummeldung von einer günstigeren Kategorie in eine teurere Kategorie, so muss die Differenz der Startgebühr zum Zeitpunkt der Ummeldung plus die Ummeldegebühr bezahlt werden. Vor-Ort Ummeldungen werden zusätzlich mit der Nachmeldegebühr belastet.
 

Weitergabe der Anmeldung/Startnummer

Eine Weitergabe der Anmeldung/Startnummer ist nicht möglich und führt zur Disqualifikation.
 

Gesamtwertung

An der Swiss Skate Tour gibt es eine Gesamtwertung über alle Kategorien, jeweils m/w separat.

Zudem gibt es eine Gesamtwertung über die Alterskategorien (Ü30, Ü40, Ü50, Ü60), wobei keine Preise in den Alterklassen verteilt werden.

Die Kategorien Mini, Kids und Junioren erhalten eine extra Gesamtwertung.

Basis für die Punktevergabe ist pro Rennen ein Pool von 50‘000, 35’000 oder 30‘000 Punkte. Der Sieger erhält jeweils 2% von diesem Pool (1‘000, 700 oder 600 Punkte). Die weiteren Plätze erhalten 2% vom verbleibenden Pool. Der Sieger der Hauptkategorie Herren kriegt jeweils 1000 Punkte, die Siegerin der Hauptkategorie Damen 700 Punkte. Die Sieger aller anderen Kategorien erhalten 600 Punkte. Diese Punkte werden ohne Faktor direkt in die Clubwertung übernommen. Die komplette Punktetabelle befindet sich im Anhang A des PDF

Rang 1‘000 Punkte werden vergeben 700 Punkte werden vergeben 600 Punkte werden vergeben
1 1‘000 700 600
2 980 686 588
3 960 672 576
4 941 659 565
5 922 646 553
6 904 633 542
7 886 620 532

 

Die Punkte der ersten und letzten Etappe (Basel, St. Moritz) werden mit Faktor 1.2 multipliziert!

Für die Gesamtwertung Club werden alle Punkte mit Faktor direkt übernommen. 

Bei allen Kategorien zählen für die Gesamtwertung die 5 besten Ergebnisse der Rennen  (1 Streichresultat möglich). Wer aus diesen Läufen die meisten Punkte aufweist, ist Sieger der Swiss Skate Tour. Bei Punktegleichheit entscheidet die bessere Rangierung (höhere Punktzahl) bei der Schlussveranstaltung.

Gesamtwertung Einzel

Rang Herren Damen Junioren, Kids, Minis, Alterskategorien
1 400 200 Sachpreise
2 270 135 Sachpreise
3 180 90 Sachpreise
4 120 60  
5 80 40  
Total 1050 CHF 525 CHF  

Gesamtwertung Club

Für einen Club (Verein oder Interessengruppe) können beliebig viele Fahrer (im Team oder einzeln) an den Start gehen, um in die Club-Wertung aufgenommen zu. Ein Fahrer kann nur für einen Club erfasst werden. Ein Wechsel während der Saison ist nicht möglich.

Der Name des Clubs ist bei der Anmeldung des Teilnehmers anzugeben, Eintragung des Clubs ist kostenlos.


 

Austragung/Durchführung

Organisator/Veranstalter

Als Organisator der Etappen treten die lokalen OK’s auf. Sie sind verantwortlich für die gesamte Organisation der Veranstaltung lt. Pflichtenheft Swiss Skate Tour.

Programm und Zeitpläne

Die Zeitpläne an den Veranstaltungsorten sind unterschiedlich! Die Detailprogramme sind auf der Webseite publiziert. Die Zeitpläne können vor Ort kurzfristig geändert werden. Bitte beachtet  die Informationen vor Ort und reiset frühzeitig an.

Um die teils engen Zeitpläne einzuhalten wird für jede Kategorie bei den einzelnen Etappen eine maximale Renndauer definiert. Die etwas ‚langsamen‘ Fahrer, welche das Rennen nicht in der definierten Zeit absolvieren können werden bei Erreichung der Zeitlimite bei der Zieldurchfahrt informiert, müssen die Strecke verlassen und werden mit Rundenrückstand gewertet. Bei einigen Etappen wird ein ‚Besenwagen‘ die zu langsamen Fahrer mitnehmen. Die Zeitfenster sind auf der Website der jeweiligen Veranstaltung ersichtlich.

Startaufstellung

Bei allen Events erfolgt die Startaufstellungen in Blöcken. Grundlage für die Blockeinteilung ist eine Referenzzeit bei einer Veranstaltung der letzten 3 Jahre.

Die Referenzzeit muss mit einem Resultat, welches im WEB verfügbar ist in der Anmeldung angegeben werden. Wenn kein reproduziertbares Resultat angegeben wird, so erfolgt die Einteilung durch das OK der Swiss Skate Tour.

Wenn ein Teilnehmer das Gefühl hat, dass er im falschen Block eingeteilt wurde und einen Block weiter vorne starten möchte, so kann er bei der Startnummernausgabe gegen Bezahlung von 20.- ein Upgrade in einen vorderen Startblock erwerben. Bitte beachtet, dass ein Start im falschen Startblock zur Disqualifikation führt!

Technical Meeting

Es gibt bei den Etappen der Swiss Skate Tour kein Technical Meeting. Jeweils 5 Minuten vor dem Start werden an der Startlinie die letzten wichtigen Informationen bekannt gegeben.

Generell sind die Informationen auf der Webseite aufgeführt und die Fahrer können sich dort informieren.

Team-Zelte, Village

Je nach Veranstaltungsort wird den Teams und Clubs die Möglichkeit geboten eigene Zelte aufzustellen. Die Weisungen der einzelnen Veranstalter sind strikt zu befolgen.

Regeln

Die wichtigste Regel bei der Swiss Skate Tour heisst ‚Fairness‘. Alle Sportler verhalten sich fair gegenüber den anderen Teilnehmern, der Umwelt (nichts wegwerfen) und dem OK und den Zuschauern.

Der verantwortliche Rennleiter des OKs der Swiss Skate Tour entscheidet mit dem lokalen OK-Präsident über eingehende Proteste.

In jedem Fall sind den Weisungen dieser Personen unbedingt Folge zu leisten. Proteste sind bis 15 Minuten nach Publikation der Rangliste bei der Zeitmessung gegen Bezahlung einer Protestgebühr von CHF 50.- zu melden. Die Protestgebühr wird nur zurückbezahlt, wenn dem Protest entsprochen werden kann. Von der Rennleitung disqualifiziert werden kann, wer gegen das Reglement verstösst, den Anordnungen der Rennleitung nicht Folge leistet, wer die Helmtragepflicht missachtet, wer einen Frühstart begeht, wer im falschen Startblock startet, wer sich unsportlich verhält oder wer andere Teilnehmer behindert oder gefährdet.

Erlaubt sind an der Swiss Skate Tour 2017 sämtliche Inline-Skates mit Rädern, welche maximal 125 mm Durchmesser aufweisen.

Generell starten bei der Swiss Skate Tour 2017 die Damen und Herren gemeinsam. Bei allen Rennen ist ein Drafting (Hinterherfahren) von Damen bei Herren erlaubt! Ziehen bzw. Schieben ist verboten!

Für die Masters-EM-Kategorie in St. Moritz gelten die Regeln des CERS.

Zeitmessung

Die Zeitmessung erfolgt bei allen Rennen der Swiss Skate Tour mittels aktiven Transponderchips. Diese Chips müssen unmittelbar nach der Zieldurchfahrt abgegeben werden. Nicht retournierte Chips werden mit 80.- verrechnet.

Startnummer

Die Startnummern sind gemäss Anweisung der lokalen OK’s zu tragen. In der Regel ist eine Nummer auf dem Oberschenkel zu tragen. Die Seite (links/rechts) ergibt sich beim Zieleinlauf gemäss Position der Zielfilmkamera. Die Informationen der lokalen OK’s sind zu befolgen.

Schutzausrüstung

An allen Rennen besteht ein Helmobligatorium. Das Tragen von Schützern (Knie, Ellbogen, Hand) wird empfohlen. Für die Kategorien Minis und Kids ist das Tragen von Schützern (Knie, Ellbogen, Hand) obligatorisch.

Sachpreise / Preisgelder

Alle Sachpreise oder Preisgelder sind bei der Siegerehrung persönlich in Empfang zu nehmen. Sie werden nicht an Beauftragte übergeben oder nachgesendet. Nicht bei der Siegerehrung abgeholte Preise verfallen.

Teilnahmebedingungen

Der Veranstalter lehnt jede Haftung ab. Alle Fahrerinnen und Fahrer bestreiten die Rennen auf eigene Verantwortung und müssen privat gegen Unfall versichert sein. Der Veranstalter, die Dachorganisation und die Sponsoren lehnen jede Haftung für Fahrer und Fahrerinnen ab.

Mit der Anmeldung erkenne ich die Ausschreibung und den Haftungsausschluss des Veranstalters für Schäden aller Art an. Ich werde weder gegen den Veranstalter noch gegen die Sponsoren der Veranstaltungen und deren Vertreter Ansprüche wegen Schäden und Verletzungen jeder Art geltend machen, die mir durch meine Teilnahme entstehen können. Ich erkläre, dass ich für die Teilnahme an diesem Wettbewerb ausreichend trainiert habe und körperlich gesund bin. Ich bin damit einverstanden, dass die in meiner Anmeldung genannten Daten zum Zwecke der Veranstaltung genutzt werden dürfen und die Resultate im Internet veröffentlicht werden. Ich versichere die Richtigkeit der von mir gemachten Angaben. Hinweis laut Datenschutzgesetz: Deine Daten werden maschinell gespeichert!

Foto- und Filmrechte

Alle Foto- und Filmrechte liegen beim Veranstalter. Mit der Anmeldung an einer Etappe der Swiss Skate Tour tritt der/die TeilnehmerIn alle Foto- und Filmrechte an den Veranstalter ab. Dieser hat das Recht, die durch ihn erstellten Fotos und Filme uneingeschränkt und ohne Kosten für eigene Zwecke und diejenigen der Veranstaltungssponsoren zu verwenden.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This