top of page
Suche
  • simonfeer

Medienbericht: 3. Etappe der Swiss Skate Tour 2024

Toller Wettkampftag trotz schwieriger Wetterbedingungen


Bereits fand die 3. Etappe der Swiss Skate Tour 2024 "Mittelland rollt" statt, die durch heftige Regenfälle der letzten Woche stark beeinträchtigt wurde. Bis zum Freitag stand das Rennen auf der Kippe, da die gewohnte Strecke aufgrund einer überfluteten Unterführung unbefahrbar war. Dank des schnellen Einsatzes und der Flexibilität des Organisationskomitees von Mittelland Rollt konnte eine alternative 2.1 km lange Runde geschaffen werden, die es ermöglichte, das Rennen pünktlich zu starten.


Nachwuchstalente meistern den Geschicklichkeitsparcours


Der Wettkampftag begann mit einem Geschicklichkeitsparcours für Minis, Kids und Junioren, der gleichzeitig zum Nachwuchscup gehörte. Trotz der nassen Strassenverhältnisse zeigten die jungen Teilnehmer beeindruckende Leistungen, indem sie geschickt um die Hütchen kurvten.


Spannende Strassenrennen bei schwierigen Bedingungen


Im Anschluss an den Parcours starteten die Strassenrennen. Bei den Junioren Mädchen entschied die Zielkamera einen extrem knappen Kampf um Platz zwei. Lea Brechbühler konnte sich letztlich knapp vor ihrer Konkurrentin platzieren.


Fitnessskater und Speedkategorien glänzen


Neben den Rollskifahrenden waren auch die Fitnessskater mit von der Partie. Hier triumphierte Hans Küchler mit einem eindrucksvollen Solosieg. Bei den Damen setzte sich Jessica Bovay vom Inline Club Mittelland durch und sicherte sich den Sieg.


Zum krönenden Abschluss des Tages fanden die Halbmarathonrennen der Speed Frauen und Männer statt. Die mehrfache Weltmeisterschafts-Medaillengewinnerin Gabriela Vargas aus Ecuador, die für das Team Arena Geisingen antrat, setzte sich im Sprint gegen ihre Teamkollegin Luna Diaz aus Kolumbien und Ramona Härdi vom Rolling Rock Rollerblade Team durch. Bei den Männern gelang es den Athleten des Teams Arena Geisingen, sich durch wiederholte Angriffe abzusetzen. Der junge Schweizer Flavio Gross, der in den letzten Jahren immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen wurde, feierte seinen ersten Etappensieg in der Hauptkategorie. Den zweiten Platz belegte Philip Die Schmidt aus Dänemark, gefolgt von Livio Wenger.


Dank an die Organisatoren und Ausblick


Trotz der unsicheren Wetterlage war die 3. Etappe der Swiss Skate Tour 2024 ein voller Erfolg. Ein grosses Dankeschön geht an den Inline Club Mittelland und die vielen helfenden Hände, die diesen Wettkampf ermöglicht haben. Nun haben die Athleten einige Wochen Zeit, um sich zu erholen, bevor am 29. Juni der Basel Inline & Rollski Marathon stattfindet.


Wir freuen uns auf die nächste Etappe und hoffen auf ähnlich spannende und erfolgreiche Rennen bei besserem Wetter.



Foto Daniel Niggli

71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page